Über mich und meine plastischen Bilder

Nach einer persönlichen Lebenskrise hatte ich das fast schon zwingende, Bedürfnis, mich kreativ auszudrücken.

Ich wollte darstellen, was mich umtreibt, mich erfreut aber auch sorgt und ängstigt. Meine Werke sollten

nicht nur sichtbar sondern auch erfühlbar sein.

Nachdem ich mit verschiedenen Techniken experimentiert hatte, erkannte ich, dass es mir das in der Verbindung von Farben und gleichzeitiger Plastizität am besten gelang.

Ich forme Objekte, bemale sie und montiere Sie anschließend auf eine Holzplatte.

Durch die dreidimensionale Ausführung erreichen meine plastischen Bildobjekte eine enorme Intensität und Leuchtkraft. Die Farben schimmern, je nach Lichteinfall, unterschiedlich und das Wandbild erscheint, je nach Blickwinkel immer wieder anders.